Anthro Ferus Korrekturen gehen voran + Lebkuchen Fragwürdigkeit …

Endlich! Nachdem ich den Anfang des ersten Kapitels überwunden hatte (seltsamerweise scheine ich immer Schwierigkeiten mit dem Einstieg in die Geschichte zu haben – bei „Der Außenseiter“ hatte ich dasselbe Problem), ging es mit dem Korrigieren plötzlich wie bei einem Erdrutsch voran. Innerhalb eines Abends kam ich von Seite 17 auf Seite 40! Und positiver weise ist alles, was nach dem Anfang kommt, erheblich besser geschrieben als der Anfang selbst. Ich scheinen den einfach „Kaputt korrigiert“ zu haben. So was passiert nur, wenn man einfach nicht zu dem gewünschten Ergebnis kommt. Aber ok, es geht endlich bergauf. Nach der langen Korrekturblockade weis ich ja nun wenigstens, was mich daran stört und kann es ändern ^^

Da wir ja nun stark auf Weihnachten zugehen und auf meiner Arbeit die Hochsaison begonnen hat, komme ich leider nicht zu all zu vielen Updates … Ich nenne es jetzt einfach mal das „Feiertagsloch-Phänomen“.
Und apropos Feiertage, Weihnachtsmärkte und Lebkuchen …
Wir waren auf dem Weihnachtsmarkt und ich habe mir (da ich einfach nicht zum Backen komme) einen Lebkuchen in Form eines Hexenhäuschens gekauft. Der ist sehr lecker (ich gehöre nicht zu denen, die Essen als Kunstwerk stehen/hängen lassen *gg*) und um sicher zu gehen, hab ich mal in die Zutatenliste geschaut (ich praktiziere Intoleranz gegen Laktose) und beim letzten Satz war ich doch etwas verwundert …
Einfach lesen und nachdenken ^^

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s