Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf „Schloss“ Alsbach

falk-writeNa denn, lange ist es her, aber endlich komme ich zum Bericht über Schloss Alsbach 😀 (Nachdem ich mal über meinen alten Text gelesen habe, weis ich nun auch, warum es so lange gedauert hat … Hab ihn jetzt einfach noch mal neu geschrieben *gg*)

Pünktlich zum ersten Advent 2012 war Schnee gemeldet und der Wetterbericht hatte recht behalten! Alles war weiß, inclusive der Burg, das Burgvolk und auch die Deko des Lagers 😉 (nur bei uns Zuhause nicht. Jede Schneeflocke, die den Boden berührte, war zum Schmelzen verdammt … Mein schöner Schnee …)
(Zum Bild: Zu sehen ist ein Wildscheinvorleger mit Schneeteppich 😀 Das Burgvolk wurde über Nacht vom Schnee überrascht ^^)
schneeteppich
Leider wusste ich nicht, dass man auch oben an der Burg parken kann, so stapfte ich den langen Weg vom Fuß des Berges nach oben. Doch selbst das hatte etwas Schönes. Der tiefe Schnee, die Waldlandschaft, die Ruhe … Naja, und ich als Wolf im Wald war ja irgendwo auch passend 😉 So konnte ich wenigstens behaupten: „Draus vom Walde da komm ich her …“.
Aufstieg der Burg mit SommersitzOben angekommen machte ich erstmal einen Rundgang (so wie man es immer macht, wenn man irgendwo neu ist) und begutachtete das schöne Ambiente. Speis und Trank waren auch nicht zu verachten und vor allen Dingen zu schönen erschwinglichen preisen!
Zu Beginn, wohl wegen des frischen hohen Schnees, war es noch recht ruhig auf dem Markt (aber wie gesagt, ein herrliches Ambiente! Erster Advent mit Schnee auf einem „Schloss“!) und ich hab mich angeregt mit dem Burgvolk unterhalten.
Die Fachsimpeleien, die Larp-Geschichten (allerdings Larp Geschichten aus der Larp-Welt mit Stahlschwert und echten Schildern *gg*) und die Geschichte der Burg haben wirklich viel Spaß gemacht! Ich war eigentlich kaum eine Minute alleine und hatte immer irgendjemanden an meiner Seite und konnte mich austauschen.
Speiß und Trank
Ein besonders süßes Erlebnis war auch, als ein altes Mütterchen mit Familie auftauchte. Sie konnte kaum alleine gehen, ließ sich aber selbst von Schnee und Wetter nicht davon abhalten die Burg zu besuchen. Kaum wurde ich erblickt, gab es gleich ein paar Fotos ^^ Sie war so aufgeregt, dass jeder mal mit drauf musste. Ihr Sohn/Schwiegersohn wollte erst nicht mit drauf, wurde aber so lange von ihr malträtiert, bis er drauf war, xD das Mütterchen war wirklich süß ^^
Burgwache
Natürlich auch die vielen Kinder, die auf Schloss Alsbach ankamen 😀 Und da ich ein Fan von Märchen bin, und dies dem Burgvolk auch verraten hatte, wurde ich zu jeder Märchenstunde hinzugerufen 😉 Es gab, passend zum Advent, Weihnachtsgeschichten und es wurden auch weihnachtliche Lieder gesungen. Zu meiner Schande (eigentlich der Schande fast aller erwachsenen xD) muss ich gestehen, dass ich (als auch fast alle Eltern xD) die Liedtexte nicht mehr kannte *gg* Ja, ja … Lange sind die Zeiten her, in denen man selbst als Kind diese Lieder sang.
Turm
Leider war der Tag viel zu schnell vorbei … (wie es immer ist, wenn ich auf solche Feste gehe! Zeit verfliegt …) Besonders wenn man noch so lieb behandelt wird und sogar einen Bratapfel spendiert bekommt ^^ Hätte am Ende noch ein Gläschen Alkoholisches bekommen, aber leider vertrage ich ja nix …
Dafür nahm ich mir ein Fläschchen Apfelwein und ein Holzschwert mit nach Hause (das ja mittlerweile Farbe bekannt hat *gg*) und ich versprach, dass ich dieses Jahr auf jeden Fall (sofern es meine Arbeit zulässt) wieder vorbei zu kommen werde. Mal sehen ob das Erste das „Lärmfeuer“ oder das „Kinder Ritterfest“ wird. Wenns klappt, würde ich gerne beides Besuchen.
Schmiedkunst
Am Ende durfte ich sogar Erik Tributsch kennenlernen, von dem mir schon zuvor viel erzählt wurde. Er dreht in seiner Freizeit witzige Mittelalterfilme. Die Filmchen sind auf Youtube zu finden ^^ und meine Maske hat er auch einmal aufziehen dürfen 😉
Als ich wieder nach Hause ging, wurde ich von einem Pärchen noch mit bis zum Fuße des Berges mitgenommen. Herzlichen Dank noch einmal dafür, falls ihr das Lest! (Es war mittlerweile stockdunkel und ein bisschen rutschig den Berg hinab und meine Beine ebenfalls todmüde xD)
DSC03039
Wer schon immer mal auf einen kleinen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt gehen wollte, dem empfehle ich zum ersten Advent Schloss Alsbach 🙂 (Und wer gerne mal auf Youtube seine Zeit vertreibt, sucht dort nach Erik Tributsch ;))
Lagerinhaber

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s