Die Wolfsdusche in Mythodea

falk Die Wolfsdusche
Mein Kampfmeister und ich befanden uns wieder in den Schatten der Bäume, nahe der Lichtung die zum großen Heer und den Neutralen führte. Mein Meister hatte die Idee, dass wir dieses mal mit dem schwarzen Eis sprechen sollten, was ich mit gemischten Gefühlen betrachtete. Immerhin war ich bereits im letzten Jahr schon einmal von ihnen entführt worden.
Wie auf Kommando schwärmte auch ein Schwarm des schwarzen Eises um die Ecke und ich bekam von meinem Kampfmeister prompt sein Schild in die Pfoten gedrückt. Selbstsicher wie immer ging er auf den Schwarm zu und bekam sogar den Schwarmführer zu sprechen.
Ich war wieder beeindruckt, hielt mich aber in sicheren Abstand und beobachtet die Umgebung, ob noch weitere Schwärme erschienen oder eine andere Gefahr drohte. Wer wusste schon, wie die Siedler darauf reagierten?
Während überall einige Siedler erscheinen und die Lage ebenfalls im Auge behielten, schwebte ein kleines Rosa Wölkchen zu mir rüber und damit begann für mich der Spaß 😀

*** Es flüstert zu mir: „Solange du dich in diesem Umkreis (Lichtung mit dem Tor durch das wir in diesen Teil des Landes gelangt waren) befindest, fühlst du, wie deine Energie aus dir heraus strömt. Du fühlst dich ähnlich wie ein Verdurstender. Kraftlos und schlapp. Es geht aber nur sehr langsam. Wenn du magst, darfst du auch umfallen. Das überlasse ich dir!“ Ich hab innerlich gegrinst wie ein Honigkuchenpferd 😀 ***

Ich spürte daraufhin, wie ich unsagbar müde wurde, teilte dies meinem Meister auch mit und zog mich langsam wankend und trottend an den Rand zurück und machte es mir erstmal in der Sonne gemütlich. Zwischenzeitlich erschien auch ein zweiter Schwarm des schwarzen Eises, was ich nur noch wage mitbekam. Es ertönen Kampfklänge und Alarmrufe, doch das interessiert mich nicht mehr. Ich merke noch, wie mein Kampfmeister sich neben mich setzte und ich sank in mich zusammen. Ungeniert hielt ich ein Schläfchen auf dem Schild. (Hätte mich gerne auch eingerollt, aber dank Rüstung nicht so ganz möglich xD)
Natürlich rückt die Schlachtreihe aus Plänklern und schwarzem Eis immer näher und mein Meister versucht mich dazu zu bewegen eben jener Schlachtreihe auszuweichen, indem er mir ein paar Klapse auf die Wange gab. Ich war jedoch nicht begeistert, murrt und schlief weiter.
Irgendwann, dank genug Penetranz, bekam er mich doch wach und wollte mich eigentlich in die Schatten der Bäume zurückbringen, raus aus der Schlacht (ich lag in der Sonne bei den Zelten, war also „halbwegs sicher“. Sonst hätte ich nicht so ungeniert IT rumliegen können ^^ Sicherheit zuerst!).
Doch was macht Falk?
Ich war todmüde, wundert mich über die Kämpfenden, bei dem sich nun sogar ein Schwarm Untoter eingebracht hatte, blieb stehen, dreht um und legt mich wieder an meinen Platz in die Sonne zurück xD
Für meine Falk war es wie ein Traum und sie sah alles aus Nebelschwaden heraus. (Ich wunder mich bis heute ein wenig, das ich von keinem Gegner angegriffen oder einkassiert worden bin xD Ich gab da doch ein ganz putziges ungeschütztes Ziel ab :3 Vielleicht glaubte man aber auch ich wäre bereits niedergestreckt xD).
Nachdem die Kämpfe vorbei waren und die Lichtung wieder sicher wurde, tätschelte mich mein Meister erneut wach und diesesmal manövrierte er mich mit Erfolg in den Schatten der Bäume zurück. Wie ich sah, waren auch unsere beiden Bognerinnen wieder anwesend.
Als ich mich schon wieder hinlegen wollte, hatte mein Meister genug. Nun hieß es runden drehen und mich bewegen.
Ich war ziemlich verwirrt. Wo war das schwarze Eis hin? Hattemein Kampfmeister nicht eben noch mit ihnen gesprochen, während ich auf seine Sachen aufgepasst hatte? (Ich befand mich etwas weiter weg vorm Portal und beschloss da etwas wacher zu sein *gg*).
Während ich meinen fehlenden Erinnerungen nachsann, torkelte ich wackelig und mit hängendem Kopf im Kreis um die Bognerinnen und meinen Meister herum. Schnell hatte ich keine Lust mehr dazu und, noch immer Schlaftrunken und nicht bei Sinnen, kam ich auf die grandiose Idee, dass wenn ich hinter meinem Meister stehen blieb und einschlief, er es nicht mitbekommen würde. Gedacht getan!
Ich blieb hinter meinem Kampfmeister stehen, lehnte mich an seinen Rücken und begann zu schnarchen xD Das konnte natürlich nicht gut gehen. (Wer wollte das auch? :D)
Genervt rüttelte er mich wieder wach, verlangte nach meiner Wasserflasche, die ich schlaftrunken und umständlich aus meiner Tasche friemelte und ihm widerstandslos in die Hand drückte. Murrend über die dauernde Störung, wandte ich mich von den Dreien ab und bewegte mich zurück in Richtung Quell der Müdigkeit, die mir viel verlockender erschien, als nerviges Wachrütteln und Morgensportübungen.
Mein Meister war natürlich mit schnellen Schritten heran, packte mich an der Rüstung und zerrte mich wieder zurück und dann begann die wunderbare Wolfsdusche xD
Ich war völlig entsetzt! Ich ging nur einmal im Jahr Baden und jetzt bekam ich das Zeug auch noch ins Gesicht gespritzt! Doch alles abwehren, rumschreien und im Kreis drehen mit dem Schild half nichts. Wenn ich meinte mich abgewandt zu haben tauchte der schnellere wache Kampfmeister von der anderen Seite wieder auf und traf XD Auch weglaufen war unmöglich. Die Starken Hände packten jedes mal nach meinem Rüstungskragen und zerrten mich (die durch die Müdigkeit ohnehin geschwächt war) wieder zurück an den Ort des Regens.
Mein Kampfmeister hatte nun endgültig genug und als ich etwas wacher schien beschloss er mit mir weiter zu ziehen, um wieder Leben in diesen Wolf zu bekommen. Je weiter wir von dem Portal weg kamen, umso wacher wurde ich – desto weniger erinnerte ich mich aber auch an all die Geschehnisse. Ich erinnerte mich lediglich an das Gespräch mit dem schwarzen Eis und stellte verdutzt fest, das ich Klatschnass war. Worauf mir keiner meiner Weggefährten eine Antwort gab xD
Alles in allem ein Klasse Erlebnis ^^ Danke SL für diese Anweisung 😀 Ich hab sie echt genossen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s