Mein erstes Larpschwert – Selbstbau Teil 1

falk Nachdem ich mich im Web ein wenig Schlau gelesen habe, wollte ich damit beginnen mir mein eigenes Larpschwert zu bauen 🙂 Es ist erstaunlich was man alles für grausige Anleitungen zu finden bekommt. Ich halte mich mal lieber an die, die seriös klingen xD (Also wenn einer Stahlrohre einbaut … Mit selbstgemachten Kleber aus Lebensmitteln die Matten verklebt,  dann setzt bei mir aus xD)

Materialien:
– 1 GFK Kernstab von 1m
– 1 Eimer Pattex Kraftkleber Classik
– Bastelskalpell und Cutter zum Ausschneiden und Schnitzen.
– Zwei dünne Lederreste für den GFK Kenrstab zur Sicherung

Zunächst hab ich mich dran gesetzt ein Schnittmuster zu erstellen. Als Wolfsmensch würde ein etwas wilder anmutendes Schwert sicher gut zu mir passen 😀 Also hab ich ein etwas wilderes Schnittmuster zusammengestellt ^^
Bei er Gelegenheit hab ich auch wieder gemerkt wie toll es ist ein gaaanz langes Lineals aus Stahl zu haben, dann wird das Schnittmuster gerade 😀
schwert
Ausgeschnitten sah das Ganze x3 dann so aus:
die drei schwerter
Wie man sieht sind sie nicht ganz gleichmäßig geworden, da ich je immer eines der Schwerter als Vorlage benutzt habe. Ist aber nicht weiter tragisch 😉 Im Mittleren Teil habe ich bereits den Kernstab eingezeichnet, den ich noch ausschneiden musste.
Ich habe jetzt leider kein Foto vom Zusammenkleben und auch keins von der Sicherung des Kernstabes. Aber gesichert ist er *gg* Nachdem ich ihn auf eine passende Länge zurechtgesägt habe (Achtung! GFK Kernstab! Fieberglas! Splitter und Späne machen aua!), habe ich jedes Ende vorsichtig glatt geschliffen und mit dünnem Leder ummantelt, damit der Kernstab später auch sicher in der Matte hällt. (Fotos waren desshalb nicht möglich weil meine Hände ein klein wenig „gepattext“ waren und ich den Kleber nicht unbedingt an meiner Kammera wollte xD)
Nachdem alle Teile zusammengefügt wurden (und ich das Schwert nochmal mit ner Plastiktüte ummantelt habe, damit ich den Boden und die Bücher ncht einsaue) habe ich mein ganzes Druckerpapier und alle „Todschläger“ (die dicksten und größten Bücher die ich besitze *gg*) aus meinem Regal geholt und das Buch über nacht zusammengepresst. Beim Kleben ist der Druck entscheidend. Je mehr Druck man hat umso besser halten die Teile zusammen 🙂
rest in books
Das Ergebnis am nächsten Tag konnte sich sehen lassen 😀 Das Schwert ist stabil, groß und stabil  😀
schwert3ineins
Und so sah das Schwert nach den ersten Schnitzungen aus. Zum vergleich hab ich mein erstes Schwert daneben gelegt ^^ meinen kleinen „Orkzahn“ wie ich ihn nenne *gg* (Es ist ein Orkschwert und weils so klein ist nenne ich es Zahn, so kam Orkzahn zustande *gg*)
Mein erstes Schwert ist nciht zu 100% gerade, aber für mein Erstes wütrde ich behaupten, das es sich sehen lassen kann 😀
schwertschnitzen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s