Wort zum Sonntag: Zukunftsplanung

falkHalli hallo mein fleißiger Leser und meine fleißige Leserin *gg* Es ist Sonntag, ich hab wieder ein bisschen Zeit, also wird es wieder einen Blogeintrag geben 😉
Wie ihr ja alle schon mitbekommen habt, wird für mich dieses Jahr wohl Larpfrei bleiben. (Wenigstens hab ich meine Schloss Alsbacher und meine Burg *_*) Ich versuche das Beste daraus zu machen und hab nun mit der Zukunftsplanung für kommende Cons begonnen.

Projekt Rüstung: Nachdem ich letztens mit „Samira“ ihre neue und erste Rüstung gebaut habe und ich wieder ein paar Erfahrungen sammeln konnte, hab ich beschlossen meine Rüstung erneut zu upgraden. Nachdem in Mythodea die Regeln angezogen wurden und eine Lederrüstung allein nicht mehr so viel Rüstwert hat und ich keine Lust habe, immer Leder und Schuppe anzuziehen, hab ich für mich beschlossen beides zu kombinieren ^^. Auch mein vorderer Verschluss wird verstärkt, damit die Riemen breiter bleiben und somit auch besser halten. (Weis gar nicht mehr, was mich damals dazu geritten hat drei ewig lange und ewig dünne Riemen dran zu bauen xD Die sind heute schon total ausgeleiert und unhübsch xD) Natürlich will ich auch meinen Brustbereich diesesmal passender gestalten.rüsi-redoo1
Das Schnittmuster ist auch schon in Arbeit ^^
Nachdem ich nun auch noch mal (seit langem) mit echter Lederfarbe hantiert habe, werde ich auch meine Rüstung ein wenig umfärben 😉 Bei der Zeichnung bitte mal nicht so sehr auf die Metallplättchen achten xD Ich hatte keine Lust die detailgetreu einzuarbeiten, von daher dürfte da die Größe und das Zusammenhängen der Teile absolut null stimmen 😉 auch die Nieten hab ich weggelassen, weil ich keinen Bock darauf hatte, so viele Punkte einzuzeichnen *lach* 😉
rüsi-redoo2

Projekt Zelt: Ich habe beschlossen mein Megazeltmonster nicht mehr zu benutzen. Dafür steige ich komplett auf mein neues (gebrauchtes *gg*) Gebirgsjägerzelt um :3 Es gibt einfach nix stabileres als ein Zelt, das echt für den Krieg gedacht war 😀
Im Originalen ist mein Zelt eigentlich 2,5m x 2,5m groß und 1,30m hoch. Ich habe aber festgestellt, das wenn ich noch ein paar Planen (insgesamt 4) zusammenlege, ich mein Zelt auf 4,5m x 3,5m aufstocken kann ;D Die Höhe bleibt gleich ^^
Genug Gestänge zum aufstellen (bräuchte da ja eigentlich nur 2 Stecksysteme, die gesamt 1,3m ergeben, die ich habe – BW Zeltstangen sind stabil :D) Für die Zukunft plane ich aber für mein Zelt ein einfaches „Skelet“ zu bauen, einfach, um in der Mitte des Zeltes keine Hindernisse zu haben und somit mehr Freiraum.
Das kleine – eigentlich ein 4 Mann Zelt *lach* – reicht für mich alleine gerade so. Liegt halt auch daran, das mein Charakter „Falkonide“ ziemlich viel Kram mit sich herumschleppt ^^ Rüstung, Kleidung (meine zweite Haut) :D, die Waffen, Ersatzschilde (wenn mal keine Zeit zum reparieren ist) und natürlich brauch ich auch noch nen kleinen Platz für mein OT Kram wie Nahrungsmittel und Getränke – und irgendwo in dem Gewusel will ich auch noch Platz zum schlafen haben 😉falki-zeltplanung-Zukunft
Wenn das Zelt auf meine geplante Weise vergrößert wird, hab ich auf jeden Fall noch einen Platz für eine Zweitperson und notfalls noch für jemand drittes. (In ferner Zukunft Neffen mit einpacken? Schaun ma mal ^^) Aber ich denke mehr als 3 Personen werden da keinen Platz im Zelt finden ;D

Das Zelt hat generell noch ein paar Vorteile, die sich nicht von der Hand weisen lassen:
– Die Zerlegbarkeit macht es für mich sehr einfach es wieder zu trocknen, so blockiere ich nicht ein komplettes Zimmer mit einem Stoffmonster xD
– Dieses Zelt kommt komplett ohne Spannseile aus, was es wiederum platzsparender im Vergleich zu den ganzen Spannzelten macht, bei denen noch mal locker 1m im Durchmesser hinzukommt (oder auch mehr, je nach Zelt)
– Dadurch das es so niedrig ist, ist es sehr unempfindlich und Standfest gegen Stürme ^^ Auch der dicke Stoff trägt zur Reisfestigkeit bei 🙂 (hat natürlich auch entsprechend Gewicht)
– Ich mag meine kleine Wolfshöhle ^^ Sie passt zu mir und hat alles was ich brauche 😀
– Auf dem letzten Mittelaltermarkt auf Schloss Alsbach wurde es von meinen Burgfreunden liebevoll „Dackelgarage“ getauft *lach*

Joa und das war´s schon wieder ^^
Wir lesen uns ;D (und ich lass mich mal ganz gemütlich wieder in meine Planungen und Bastelarbeiten fallen – rummms!)

Advertisements

2 Antworten zu “Wort zum Sonntag: Zukunftsplanung

  1. Die Zeltkonstruktion ist also eigentlich ein Zweimaster Sachsenzelt mit besserem Gestänge.
    Das mit den Dreiecksplanen hatte ich ebenfalls mit den Polen Armee Planen mal angedacht 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s